Titel

Autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et dolore feugait

Branchenmindestlohn Fleischwirtschaft gilt ab 1. August 2014

Mit der Verabschiedung der entsprechenden Rechtsverordnung des Bundesarbeitsministeriums hat das Bundeskabinett heute endgültig den Weg frei gemacht für die Einführung eines branchenweiten Mindestlohns für die deutsche Fleischwirtschaft: Er gilt ab dem 1. August 2014 für alle in der deutschen Fleischwirtschaft beschäftigten Menschen, unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit und/oder der Tarifgebundenheit des Betriebes. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und die Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuß (ANG) hatten im Januar 2014 einen Mindestlohntarifvertrag geschlossen, nach dem der Branchenmindestlohn in insgesamt vier Stufen auf bis zu 8,75 Euro (ab 1. Dezember 2016) steigen soll. Darauf weist die Gewerkschaft NGG in einer Pressemeldung hin.

Die Stufenlösung für die Einführung eines Branchenmindestlohns für die deutsche Fleischwirtschaft ist wie folgt vereinbart:

1. Stufe ab 1. August 2014: 7,75 Euro / pro Stunde
2. Stufe ab 1. Dezember 2014: 8,00 Euro / pro Stunde
3. Stufe ab 1. Oktober 2015: 8,60 Euro / pro Stunde
4. Stufe ab 1. Dezember 2016: 8,75 Euro / pro Stunde

rwilkens

Schreibe einen Kommentar