Nächstes Treffen am 7. Juli

Mit der Einführung der flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns zum Jahresbeginn ist eine wesentliche Forderung des Netzwerks erfüllt. Auf der letzten Sitzung wurde aber deutlich, dass Unternehmen Tricks und Kniffe anwenden, um das Gesetz ganz oder teilweise zu umgehen. Zudem gibt es auf dem Gebiet des Werkvertrags(un)wesens noch erheblichen Handlungsbedarf.

Deshalb werden die Mitglieder des Netzwerks für Menschenwürde in der Arbeitswelt am Dienstag, 7. Juli, um 19 Uhr über ein aktualisiertes Positionspapier diskutieren.

Spread the word. Share this post!

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.